Zum Tod von Gerald Lauche

„Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen.“

Gerald Lauche ist tot, wir können es noch gar nicht fassen! Wir haben einen wunderbaren Menschen verloren!

Gerald starb am 8. Juni ganz plötzlich in Assuan, an einem Ort, den er sehr liebte.
Ingrid, seine Frau war bei ihm.

Vor 15 Jahren sind Lauches, damals noch mit ihren Töchtern von Assuan nach Kairo gezogen. Wir verdanken Gerald sehr viel, er war einfach immer für die Gemeinde da:
zur Vertretung der Pfarrer, als Unterstützung bei Gemeindeversammlungen und Basaren, mit Vorträgen bei DEO Abenden und Stammtischen.

Unvergessen bleiben sicher vielen aus unserer Gemeinde die „Newcomer-Wochenenden“, die einfach wunderbaren, einfühlsam, fröhlich und kenntnisreich geleiteten und immer sehr bereichernden Wochenenden in der koptischen Retraite Anafora. Hier hat Gerald zusammen mit seiner Frau, und in den ersten Jahren auch mit seinen Töchtern, viele Neu-Kairener auf seine ganz unnachahmliche Weise an das Leben in Ägypten herangeführt und von seinen vielen Begegnungen mit den Menschen am Nil erzählt. Und wenn die Zeit in Ägypten dann zuende ging, hat Gerald auch das Abschiednehmen begleitet.

Jesus ist der Weg, die Wahrheit und das Leben.

Wir verneigen uns in Dankbarkeit.
Unser tiefes Beileid gilt Ingrid und ihren Kindern.

Deutschsprachige Evangelische Gemeinde
Der Kirchenvorstand